x
09/2021 Portfolio

MK2 BIOTECHNOLOGIES IN DER AKTUELLEN PLATTFORM LIFE SCIENCES

Danke Plattform Life Sciences für die Vorstellung unseres jüngsten Portfoliounternehmens. Mit seiner Technologie­platt­form kann mk2 Biotechnologies Peptide auch für preissensitive industrielle Anwendungen produzieren. Erstmals besteht damit das Potential, Peptide auch in Antibiotikasubstituten, nach­haltigen Pflanzenschutzmitteln, nachhaltigen Kon­ser­vierungs­stoffen für Lebensmittel, aber auch in Pharmazeutika gegen Krankheiten wie Krebs oder Aids, die aktuell nur sehr schwer behandelbar oder heilbar sind, einzusetzen.
Der Markt für Bioaktivstoffe ist bereits heute ein Multi-Milliardenmarkt mit zweistelligen Wachstumsraten, wir sind daher gespannt auf die konkreten Ergebnisse der bereits angelaufenen Kollaborationen mit der Industrie.

Mehr über OCCIDENT gibt es im Steckbrief auf Seite 98, Details zu mk2 Biotechnologies finden sich auf Seite 111 der Plattform Life Sciences.

09/2021 About

CELEBRATING SUCCESS TOGETHER

Als Investor und unternehmerischer Partner unterstützen wir unsere Gründer über viele Jahre hinweg. Wir sind daher be­geistert, welch tolle Entwicklung sie durchlaufen und welche großen Erfolge sie feiern.
Wir freuen uns nun gemeinsam mit unseren Schweizer Port­folio­unternhemnen Resistell und hemotune über ihre An­erkennung auf Platz 9 und 37 bei den Top 100 Swiss Start­up Awards. Ebenfalls fantastisch zu sehen sind Versantis und Lunaphore unter den Top 25 Scale-ups.

Mehr zu Resistell
Mehr zu hemotune

Mehr zu den Top 100 Swiss Startup Awards

08/2021 About

WE SHAPE OUR TOMORROW

OCCIDENT investiert nicht nur in Inno­vat­ionen, sondern auch in Talente. Seit nun bereits 7 Jahren unterstützen wir das Talents-Projekt von CO-OPERAID, ein Stipendien­programm für Jugend­liche aus sehr armen Familien in Bangladesch, Kambodscha und Laos. Wir sind stolz darauf, dass mit unserer Unterstützung bisher 54 Studenten Zugang zu einer höheren Bildung erhalten haben; bereits 15 davon haben diese erfolgreich abgeschlossen und verbessern als Arzt, Juristin oder Kinder­gärtnerin unser Morgen nachhaltig.

Auch in Zukunft freuen wir uns darauf, weitere Talente zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu einer Ausbildung zu geben.

Mehr zum Talents-Projekt

07/2021 Portfolio

INVESTITION IN MK2 BIOTECHNOLOGIES

OCCIDENT investiert erstmals in weisse Biotech und beteiligt sich als Lead Investor am Münchner Startup mk2 Bio­tech­nologies, welches sich auf die Entwicklung und Herstellung von Peptiden spezialisiert hat. Mit der millionenschweren Seed-Finanzierung beschleunigt das Unternehmen sein weiteres Wachstum und strebt weitere Entwicklungsmeilensteine zur Industrialisierung seiner neuen Peptidproduktionsplattform an. Diese revolutionäre, skalierbare Synthesetechnologie-Plattform ermöglicht die Produktion von authentischen Peptiden, unabhängig von ihren physikalischen oder chemischen Eigenschaften, in großem Maßstab und zu geringen Kosten.

Mehr Informationen dazu in der Pressemitteilung unter folgendem Link.

Mehr zu mk2 Biotechnologies

06/2021 Portfolio

INSPHERO GRÜNDET KONSORTIUM MIT PHARMARIESEN

Unser Portfoliounternehmen InSphero hat ein vorwettbewerbliches Konsortium mit Pfizer, Sanofi, Merck und Genentech gegründet, um mögliche negative Neben­wirkungen neuer Medikamente auf die Leber besser und frühzeitig zu untersuchen. Medikamenteninduzierte Leberschäden sind oft der Grund dafür, dass die Entwicklung eines neuen Medikaments gestoppt werden muss.
 

Die Sicherheit neuer Medikamente wird typischerweise im Rahmen von Tier­versuchen vor Beginn einer klinischen Studie überprüft, welche nicht immer zuverlässig sind und nach Möglichkeit reduziert werden sollten. Das Konsortium möchte diese Studien daher an 3D-Mikrogeweben von Tieren und Menschen durchführen, um ein validiertes In-vitro-Lebermodell zu erhalten und die Fähigkeit zur Vorhersage des Risikos für medikamenteninduzierte Leberschäden von neuen Medikamentenkandidaten zu verbessern.
 

Mehr dazu

06/2021 Portfolio

ERFOLGREICHE PRODUKTENTWICKLUNG BEI IOP

Herzlichen Glückwunsch an unser Portfoliounternehmen Implandata Opthalmic Products (IOP) zu zwei grossartigen Erfolgen. Im Abstand weniger Wochen gab das Unternehmen bekannt, sowohl die europäische CE-Zertifizierung, als auch die amerikanische FDA Breakthrough Devices Designation für ihr EYEMATE-System erhalten zu haben.

Das innovative EYEMATE-Implantat erlaubt es, den Augen­innendruck von Glaukom-Patienten kontinuierlich zu überwachen, und stellt damit eine zukünftig wichtige Komponente für die optimale und effiziente Behandlung von Glaukomen dar.

Mehr zur CE-Zertifizierung

Mehr zur FDA Breakthrough Devices Designation

06/2021 Portfolio

RESISTELL STARTET PERFORMANCE EVALUATION STUDY

Mit dem Start der Performance Evaluation Study im Juni 2021 hat unser Portfoliounternehmen Resistell einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung seines phänotypischen Antibiotika-Empfindlichkeitstests auf Basis der Nanomotion-Technologie erreicht. Die Studie wird am Universitätsspital Lausanne (CHUV) durchgeführt.

Seit unserer Erstinvestition im Jahr 2018 hat das Unternehmen sein Ziel, den weltweit schnellsten Antibiotika-Empfindlich­keits­test zu entwickeln, stets im Auge behalten. Wir sind nun mehr als begeistert, dass diese Technologie dem kommerziellen Einsatz einen großen Schritt näher gebracht wird.

Mehr dazu

05/2021 Portfolio

ITHERA MEDICAL ERHÄLT
CE-ZERTIFIZIERUNG

Herzlichen Glückwunsch an unser Portfoliounternehmen iThera Medical. Das Unternehmen gab bekannt, dass es die CE-Zertifizierung für sein MSOT Acuity Echo System erhalten hat. Dieses Gerät kombiniert optoakustische Bildgebung mit Ultraschall-Tomographie und bietet ein tomographisches Echtzeit-Ultraschallbild.

Die Co-Registrierung dieser beiden Bildgebungsmodi gibt Klinikern die Möglichkeit, relevante anatomische Strukturen auf der Basis des Ultraschallbildes zu identifizieren und dann das betreffende Gewebe mit MSOT auf funktionelle und molekulare Biomarker zu untersuchen.

Mehr dazu

05/2021 Portfolio

INSPHERO INITIIERT ZWEI NEUE KOLLABORATIONEN

Für unser Portfoliounternehmen InSphero aus Schlieren ist der Mai ein ereignisreicher Monat. Innerhalb weniger Tage gelang es InSphero, gleich zwei vielversprechende Kollaborationen an Land zu ziehen.

 

InSphero erhielt die Zusage zu einem Grant für ein gemeinsames Forschungs­projekt mit dem Team um Dr. Wytske van Weerden des Erasmus Medical Center in Rotterdam. Das Ziel der Kollaboration ist die Entwicklung von zuverlässigen, physiologisch relevanten in vitro Modellen zur Untersuchung von metastasierenden Zellen.
Mehr dazu 

 

Zusätzlich gab InSphero eine Zusammenarbeit mit Hamilton, einem weltweit führenden Hersteller für automatisierte Workstations und Laborautomatisierungs­technik, bekannt. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Verbesserung der Produktion und Handhabung von 3D-Mikrogeweben.
Mehr dazu

Mehr anzeigen